Electrical Engineering Leistungen

Schaltanlagendesign

Professionelle Berechnungen elektrischer Nieder- und Mittelspannungsanlagen und Erstellung von Verteiler- und Übersichtsplänen gemäß VDE, RGIE, NIN2010, IEC 60364, HD384, Ö-Norm, HD 384, C150002, CEI, NIBT.

 Berechnung von Absicherungen (Backupschutz) und Selektivitätsbetrachtungen

 Berücksichtigung aller fixen Parameter aus Normalstrom- und Notstromquellen

 Prüfung des Phasenabgleiches und der symmetrischen Lastaufteilung

 In Simulationen können die ungünstigsten Fälle betrachtet und somit die Konformität des Netzes mit allen Betriebszuständen simuliert werden

 Erstellung von Typicals, Übersichtsschaltplänen, Berechnungsnachweisen, Selektivitätsauszügen, Massenauszügen für Ausschreibungen etc.

 

Selektivitätsberechnungen

Professionelle Auslegung, Berechnung und Prüfung elektrischer Mittel- und Hochspannungsanlagen bis 110kV gemäß IEC 60909, VDE 276, EN 60-909.

 Auswahl und Prüfung der Kabel und Leitungen

 Berechnung der Kreuzschlussströme zur Dimensionierung der Schaltgeräte und Schutzeinrichtungen - maximaler Kurzschlussstrom (Effektiv- und Scheitelwert) und minimaler Kurzschlussstrom

 Berechnung der Auslösezeiten von Sicherungen

 Erstellung einer umfangreichen Dokumentation für Beschreibung der Betriebszustände, Berechnung von IK und Spannungsfällen und Überprüfung der Konformität für Kabel entsprechend allen Betriebszuständen

 Berücksichtigung der Herstellerdaten von Motoren

 Prüfung der Einbindung von Generatoren oder Stromerzeugeraggregaten aller Hersteller

 Erstellung von Übersichtsschaltplänen, Berechnungsnachweisen und Auslösekurven

 

CAE

Professionelle Planung in CAE-Derivaten, wie z.B. EPLAN, COMOS, MicroStation und Engineering Base.

 Erstellung von Einlinienschaltbildern

 Übersichtsschaltpläne nach DIN EN 61082-2

 Stromlaufpläne nach DIN IEC 61082-1/-2: Verdrahtungspläne, Anschlusspläne, Klemmenpläne, Bauteillisten, Ersatzteillisten, Stücklisten, Ansichtspläne, Anlagenbeschreibungen, Zertifikate, Konformitätsnachweise u.a. CE

 Erstellung von Nachweisen der Maßnahmen für den inneren Blitzschutz entsprechend der festgelegten Blitzschutzzone

 Erstellung von Nachweisen der Brandschutz-Eigenschaften von Bauteilen (Zertifikate)

 Vorbereitung der Bauartnachweise nach DIN 61439

 Erstellung von Nachweisen der Erwärmung durch ein Berechnungsverfahren

 Auswahl der notwendigen Schutzfunktionen

 Auswahl von Schutzrelais und deren Zusatzgeräten

 Wartungsplanung

 Schemataerstellung für z.B. Kühlwasser-, Kraftstoff- und Schmierölkreisläufe

 Erstellung von Funktionsbeschreibungen (FUP)

 Erstellung von Bauartzulassungsbescheinigungen

 Erstellung von Bescheinigungen nach Wasserhaushaltsgesetz §19

 Erstellung von Werkzeug- und Ersatzteillisten

 

CAD

Professionelle 2D/3D-CAD Planung und automatisches Kabelrouting in Derivaten von AutoCAD und MicroStation.

 Planung und Auslegung von elektrischen Anlagen unter Nutzung Ihrer unter AutoCAD erzeugten Bibliotheken möglich

 Resultierend aus der nonkonformen Berechnung kann automatisch die dazugehörige Dimensionierung der Trassen erfolgen

 Längenberechnung der Kabel und Dimensionierung der Kabelkanäle und deren Schichtung mit automatischer Erstellung von Kabellisten und Materialauszügen für den Trassenbau

 Darstellung der Leistungsbilanz der Stromkreise

 Dimensionieren der Kabelkanäle und automatische Vermessung der Kabelwege sowie Erzeugung von Belegungsquerschnitten

 Beleuchtungsplanung für Schaltanlagenbereiche nach der ASR

 Beleuchtungskatasterplanung mit GEO-Tagging

 Kupferschienenisometrieplanung

Erstellen von Stücklisten und Legenden für den Hoch- und Tiefbau

 

Consulting und Wartung

Eine vorbeugende und vorausschauende Wartung gewährleistet einen zuverlässigen Betrieb und senkt das Risiko von Anlagenausfällen.

 Maintenance Unterstützung

 Beratung zu technischen Anschlussbedingungen (TAB) der Netzbetreiber und eventuellen Erweiterungsmaßnahmen mit diesen

 Elektrische und mechanische Funktionstests

 Prüfen und reinigen von Isolierteilen

 Fetten und ölen von mechanisch beweglichen Teilen

 Kontrolle der Festigkeit (Drehmoment und Übergangswiderstand) von elektrischen Verbindungen

 Prüfung und Wartung der Schaltgeräte

 Austausch von fehlerhaften Komponenten

 Funktionsprüfung der Schutzeinrichtungen

 Protokollierung aller durchgeführten Arbeiten

 Empfehlungen über weitere Instandsetzungsmaßnahmen

 Erstellung von Risikoanalysen als SIFA und Beratung und Analyse mit dem Betreiber

 Beratung zur Auswahl zu den aus der Norm geforderten sowie ökonomisch sinnvollen Kabelquerschnitten, Sicherungen und Leistungsschaltern

 Allgemeine bzw. systemunabhängige Beratung hinsichtlich Realisierung, Optimierung und Modifikation von Leistungsschaltern und Lastschaltleisten sowie MCC-Feldern

 

Prüfleistungen in der Kupferverifizierung

Mit unseren Technikern sowie mobilen Kabelmessplätzen führen wir vor Ort Kabelmessungen jeglicher Art durch und orten Fehlerstellen schnell und punktgenau.

 Anwendung des Messverfahrens TDR bis 35km

 Dämpfung

 Nahnebensprechen (NEXT)

 Breitbandgeräusch

 Impulsgeräusch

 Spektrumanalyse

 Impedanz

 Reflexionsdämpfung

 Unsymmetriedämpfung (LCL)

 Spulenerkennung

 Unterbrechungs- und Erdschlussmessung

 ggf. Ortung von Abzweigungen, die niedrige Datenraten verursachen

 Automatische (Master-Slave) Messsequenzen

 Toleranzmasken für "Downstream Power Back Off" (DPBO) Systeme

 Leitungsqualifizierung mit Bewertung (Kupferverifizierung)

 Langzeitmessung für Wackelkontaktortung

 Fehlerortung mit Murray- und Küpfmüller-Methode

 Isolationswiderstand- und Widerstandsdifferenzmessung

 Kapazitätsmessung

 kapazitive Unsymmetriemessung

 

Prüf- und Wartungsleistungen MS-Schalter

Der Rundum-Service für Mittelspannungs-Leistungsschalter bietet Wartungslösungen für Kunden, für mehr Sicherheit, Leistung und Lebensdauer Ihrer Geräte.

 Wartungskonzeptionierung und Durchführungsplanung

 Schaltzeitenmessungen gemäß IEC 62271-100

 Schaltzeitenmessung mit Stromsensormessung (CSM) bei GIS

 Statischer Kontaktwiderstand

 Messung des dynamischen Kontaktwiderstands

 Bewegungsablaufs-/Kontaktprüfung

 Prüfung des Spulen- und Motorstroms (sofern vorhanden) 

 Minimale Anregeprüfung

 Unterspannungsprüfung 

 Auslösungsprüfung

 First-Trip-Messung

 Spannungsbasierte Schaltzeitenmessung (VTM)

 

Projektbetreuung

Ingenieurdienstleistungen nach HOAI oder freie Projektbetreuung für industrielle Projekte der Energie- und Automatisierungstechnik.

 Analyse und Aufbereitung der bestehenden Terminpläne ggf. Neuerstellung

 Überprüfung von Verknüpfungen, ggf. Vervollständigung fehlender Verbindungen

 Nachverfolgung der aktuellen Aktivitäten und aktives Einholen der Rückmeldungen

 Definition von Meilensteinen für Verfolgung des Fortschritts und der MTA

 Erstellung der S-Kurven und MTAs für das Projekt

 Selbstständige Bearbeitung des Terminplans und Einfügen von Verknüpfungen, Erarbeiten von Vorschlägen zur Zeitoptimierung

 Anpassung bzw. Neudefinition von Filtern zur Anzeige der verschiedenen Expertensichten (aktive Hinweise, wenn Verknüpfungen zwischen Aktivitäten fehlen, falsch oder vergessen worden sind)

 Definition der optimalen MS-Project Sicht für die Ausdrucke (Printouts)

 Aktives Einholen von Fortschrittsmeldungen, z.B. beim Planer, Oberbauleiter und/oder Vertragspartner (Lose)

 Übertragung des gemeldeten Fortschritts und Kalkulation des Terminplans

 Soll-/Ist-Vergleich und erbrachte/nicht erbrachte Leistungen

 Aufbereitung von internen Fortschrittsberichten für die Projektleitung (Contract Management) für jede Berichtsperiode mit Ausarbeitung von Abweichungen (Abweichungsanalyse)

 Pflege und Nachverfolgung der Arbeitspakete

 Sichtung der Zielkorridore und Zeitfenster für die Gewerke

 Lieferantenfaktoren (Zielerreichung und physikalische Möglichkeit)

 Detailbesprechung mit dem jeweils zuständigen Fachingenieur und gemeinsame Sichtung der bereits erstellten Zielvorgaben im Projekt, dem Status der Abarbeitung und dem Status der offenen Arbeitspakete

 Erklärung des zu erreichenden Ziels und mit welcher Intention ein Mitarbeiter an die Zielerreichung bereits herangegangen ist und das Ziel erreichen möchte

 Detailanalyse der offenen Arbeitspakete und Prüfung der Ressourcenauslastung mit Zielorientierung

 Analyse des Ziels und Findung ggf. optimierten Arbeitsablaufes innerhalb vorgegebener Zeitfenster

 Aufbau einer neuen Zeitachse durch mögliche eruierte Maßnahmen der Arbeitsoptimierung und Wiedergabe im Terminplan

 Verschiebung und Optimierung der internen Ressourcen zur Erreichung der Projektzieldefinition

 Fachliche Unterstützung für lösungsoptimierte neue Teilausrichtung und ggf. Änderung im Abarbeitungsprozess

 Fachthemen der EMSR und Q können fachlich in einzelnen Punkten unterstützt werden

 Prüfen, Plausibilisieren und Vorgeben der Ablauffolgen sowie Abnahmerichtlinien in Bau- und Entwicklungsprozessen der Gewerke

 Plausibilisieren und Erstellen von Verknüpfungen sowie logische Iteration und Prozessprüfung aller Abfolgen

 Prüfung und Vorgabe von Bauablaufprozessen nach Vorgaben des Bauherren in Verknüpfung

 

Bauoberleitungen

 Aufsicht über die örtliche Bauüberwachung, Koordinierung der an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten, einmaliges Prüfen von Plänen auf Übereinstimmung mit dem auszuführenden Objekt und Mitwirken bei deren Freigabe

 Fortschreiben und Überwachen eines Terminplans

 Veranlassen und Mitwirken bei Inverzugsetzung der ausführenden Unternehmen

 Kostenfeststellung, Vergleich der Kostenfeststellung mit der Auftragssumme über das Ergebnis der Abnahme

 Abnahme von Bauleistungen, Leistungen und Lieferungen unter Mitwirkung der örtlichen Bauüberwachung und anderer an der Planung und Objektüberwachung fachlich Beteiligter, Feststellen von Mängeln, Fertigung einer Niederschrift über das Ergebnis der Abnahme

 Überwachen der Prüfungen der Funktionsfähigkeit der Anlagenteile und der Gesamtanlage

 Antrag auf behördliche Abnahmen und Teilnahme daran

 Auflisten der Verjährungsfristen der Mängelansprüche

 Zusammenstellen und übergeben der Dokumentation des Bauablaufs, der Bestandsunterlagen und der Wartungsvorschriften mit den Lieferanten

 Leistungen der Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordination, ausgenommen Stellung der SIFA

 Prüfung der Materialein- und ausgangsmengen sowie deren Koordination

 Fotodokumentation im Tagesintervall mit Verlaufshierarchie und GEO-TAG-Punkten

 

PAAG-Verfahren (HAZOP)

Aufbauende oder Erst-Analyse in Bereichen der industriell verfahrenstechnischen Energie- und Medienversorgung.

 Identifizierung eines sicherheitstechnischen Grundkonzepts mit Optionen für inhärente Sicherheit

 Identifizierung behördlicher Genehmigungsfragen

 Identifizierung der Gefährdungspotenziale, die mit den Stoffen und dem Verfahren bzw. der Anlage verbunden sind

 Identifizierung des vorgelegten sicherheitstechnischen Grundkonzepts bzw. der Einzelkonzepte der Lieferanten

 Identifizierung der vorgelegten Lösungsstrategie, dass das gewählte Verfahren an dem vorgesehenen Standort aus sicherheitstechnischer Sicht durchgeführt werden kann durch entsprechende Sichtung von Dokumenten der Lieferanten und Betreiberdokumentation in allen Planungsphasen

 Überprüfung des vorgelegten Umweltschutzkonzepts und der Strategie zum Erhalt der behördlichen Genehmigungen

 Ermitteln und Bewerten von Prozessrisiken

 Formulierung der Zielstellung, insbesondere gemeinsame Festlegung der Schutzgüter und Schutzziele, z. B. Beschäftigte, Allgemeinheit, Umwelt, Sachwerte (materielle Werte bzw. Verfügbarkeit), des räumlichen und verfahrenstechnischen Umfangs der Studie, einschließlich Abgrenzung zu anderen Anlagen und Anlagenteilen bzw. Prozessen, der späteren Verwendung der Sicherheitsbetrachtung, z. B. für Genehmigungsunterlagen nach der Störfall-Verordnung

 Auswahl der Vorgehensweise für das Risikomanagement, insbesondere Methode der systematischen Risikoermittlung, Methode der quantitativen oder qualitativen Risikoanalyse

 Auswahl der Hilfsmittel für die Dokumentation, insbesondere Software, Dokumentationsvorlagen, Dokumentationsmanagement

 Auswahl des Teams und der involvierten Fachstellen, insbesondere einzubeziehende Abteilungen, z. B. Produktion, Ingenieurtechnik, Mess- und Regeltechnik, Sicherheit und Umweltschutz, Moderation, Protokollführung

 Sammeln und aufbereiten der Informationen und Unterlagen, insbesondere Prozessbeschreibung und Arbeitsanweisungen, R&I-Schemata und Aufstellungspläne, PLT-Funktionspläne, Sicherheitsdatenblätter und sicherheitstechnische Kenngrößen

 Szenarioanalysen fokussieren den Blick auf ausgewählte sicherheitsrelevante Ereignisse und sind das Bindeglied zwischen der Risikoermittlung und der Risikobewertung

 Diese Betrachtung erfolgt zusammen mit dem Betrieb und den Ingenieuren des Auftraggebers

 Risikomatrix und Risikographen sowie Risikoprioritätszahl

 Aufbau einer Risikomatrix

 Anwendung der Risikomatrix

 Risikograph gemäß Richtlinie VDI/VDE 2180 mit Beachtung der DIN EN 61511

 Verabschiedung und Dokumentation des Anlagensicherheitskonzepts

 Überprüfung der Planungsunterlagen auf Einhaltung des sicherheitstechnischen Grundkonzepts sowie allgemeiner sicherheitstechnischer Anforderungen

 Detaillierte Überprüfung der Planungsunterlagen auf Einhaltung des Anlagensicherheitskonzepts

 Durchführung und Dokumentation einer Sicherheitsbetrachtung und Festlegung einzelner Sicherheitsmaßnahmen

 

Weltweiter Service

 Unterstützung bei der Inbetriebnahme

 Vermittlung geeigneter Generalunternehmern und Controlling der Projekte

 Lieferanten-/Hersteller-Abnahmeunterstützung für Turbinen und Generatoren

 Prüfung und Berechnung der Blindstromkompensationsintegration

 Erstellung unabhängiger internationaler Ausschreibungen für NS- und MS-Schaltanlagen nach IEC in Deutsch, Englisch, Russisch und Arabisch sowie Auswertung, Verhandlung und Abnahme dieser

 Bau- und Projektleitung für Gesamtvorhaben Bau- und Projektleitung für NS-, MS- und HS-Netze und deren Realisierungen

 Bau- und Projektleitung für Turbinen (Gas, Dampf und Diesel) und Generatoren

 
 

Ihr Ansprechpartner

Thomas Riehl
+49 69 962180-65
thomas.riehl(at)gesat-engineering.com